RÜCKFAHR-
KAMERAS

schützen vor
unfreiwilligen
"Urlaubskontakten"

Drittes Auge für mehr Sicherheit beim Rangieren

Rückfahrkameras zählen heute zu den gebräuchlichsten Extras bei Wohnmobilen. Sie tragen erheblich dazu bei, Beschädigungen oder gar Verletzungen zu vermeiden. Und sie machen das Rangieren mit dem Wohnmobil auch viel entspannter und unabhängiger.

großes Sortiment für viele Anwendungen
auf den Einbauort angepasste Blickwinkel
optisch und mechanisch perfekt zu integrieren
robuste Mechanik
wasserdicht nach IP68 oder IP69K
Adapter für viele Vorbereitungen verfügbar

Langlebige Qualität für leichtes Rangieren
Es ist schwierig, vor dem Kauf die richtige Qualität einer Rückfahrkamera zu erkennen - viele Kameras sehen ähnlich aus. Unser Produktionspartner beliefert auch Automobilhersteller mit Kameras für die Erstausrüstung. Daher ist er nach IATF 16949 und ISO 9001:2015 zertifiziert. Die Kameras durchlaufen umfassende Tests, damit sie auch in vielen Jahren noch zuverlässig funktionieren. Der Gerätepark umfasst beispielsweise Klimaprüfschränke, Vibrationstestgeräte, Salzsprühkammern, Sprühwassertestgeräte und Testgeräte für elektromagnetische Verträglichkeit. Wichtig sind auch die Qualität und Herkunft der verwendeten Materialien wie Chipsätze, Gehäuse oder Linsen. Hier vertrauen wir auf renommierte Hersteller, auch wenn das etwas teurer sein sollte. Wir tun also alles dafür, dass eine Caratec Kamera auch nach vielen Jahren noch funktioniert wie am ersten Tag.

Welche Rückfahrkamera ist nun die richtige?
Mit unserer Erfahrung möchten wir Ihnen helfen, die richtige Entscheidung aus dem großen und vielleicht etwas unübersichtlichen Angebot verschiedener Anbieter zu treffen. Im ersten Schritt ist es wichtig, zu wissen, welche Art von Wohnmobil Sie haben.

Perfekter Sichtwinkel für kompakte Kastenwagen
Die meisten Kastenwagen basieren auf Fiat Ducato, Citroen Jumper und Peugeot Boxer. Für diese Fahrzeuge haben wir zwei spezifische Kameras entwickelt, die gut aussehen und perfekt mit deren Abmessungen kompatibel sind. Dabei geht es nicht nur um eine gute optische und mechanische Integration, sondern insbesondere darum, dass der Kamerasichtwinkel zum Fahrzeug passt. Nur dann sehen Sie wirklich viel von dem, was sich hinter Ihrem Fahrzeug befindet. Die CS110BLA hat eine Optik mit einem Sichtwinkel von 150°. Das heißt, dass Sie – je nach Fahrzeughöhe – noch einen Bereich von mehr als 15 m hinter dem Fahrzeug sehen. Die dazugehörge DualView Version CS150BLA hat eine besondere Elektronik integriert. Damit ist es möglich, den Bereich direkt hinter dem Fahrzeug darzustellen und auf demselben Bildschirm einen Blick wie im Rückspiegel zu haben. Die beiden Bereiche werden durch eine weiße Linie getrennt dargestellt. Ein Umschalten zwischen Nah- und Fernsicht ist also nicht erforderlich. Wir empfehlen die Verwendung dieser Kamera mit einem Monitor, auf dem sich Leitlinien einblenden lassen. Der große Blickwinkel lässt sich so optimal abbilden, viele Moniceiver und Navigationssysteme unterstützen diese Funktion.
Für Fahrzeuge von Pössl mit vorverlegter Kameraleitung gibt es die beiden Varianten CS110BP und CS150BP. Hier sind dann die passenden Adapter bereits im Lieferumfang enthalten, sodass keine zusätzlichen Teile erforderlich sind oder eine neue Leitung verlegt werden muss. Für andere Kastenwagen ist die CS100DLA die ideale Kamera. Sie wird mit dem eleganten Gehäuse hinten auf dem Fahrzeugdach montiert und lässt sich auf die Einbauposition einstellen, sodass der Bereich hinter dem Fahrzeug perfekt im Bild ist.

Große Auswahl für Wohnmobil und Wohnwagen
Unser Kameraprogramm für Wohnmobile umfasst eine große Anzahl von Kameras, um genau Ihren Wünschen und Anforderungen gerecht zu werden. Sie können aus unterschiedlichen Bauformen und möglichen Blickwinkeln die beste Lösung für sicheres Rangieren wählen.

Unseren „Klassiker“ CS100LA haben wir bereits viele Jahre im Programm. Extrem zuverlässig, liefert diese Kamera ein natürliches Bild. Der elegante Bügel mit Sonnenblende und den seitlichen Abdeckkappen lässt diese Kamera nicht zu einem störenden Objekt an der Rückseite Ihres Wohnmobils werden. Bei schlechter Beleuchtung sorgen die eingebauten IR-LED für gute Sicht.

Die Twin-Version der CS100LA ist die CS100T. Optisch ähnlich, aber durch eine zweite Kamera für die Fernsicht ergänzt. Diese Kamera ist in drei Versionen lieferbar:
CS100TLA zum Anschluss an Geräte mit zwei Kameraeingängen,
CS100TU mit separatem Umschalter zum Anschluss an Geräte mit einem Kameraeingang und CS100TX mit der Möglichkeit, beide Bilder gleichzeitig auf einem Monitor darzustellen.
Die CS100TS ist die Twin-Shutter-Kameravon Caratec. Der motorbetriebene Shutter schützt die Kameralinse vor Verschmutzung. Ein integriertes Wischgummi reinigt bei jeder Betätigung das Glas vor den beiden Kameras. Wie die CS100T ist sie auch in den drei Varianten CS100TSLA, CS100TSU und CS100TSX lieferbar.

Die CS100MLA ist die kompakte Version der CS100LA. Nicht ganz so weitwinkelig wie die CS102LA, ist sie die perfekte Lösung, wenn wenig Montagefläche zur Verfügung steht und ein möglichst natürliches Bild angezeigt werden soll.

Die CS102LA ist unser formschönes Erfolgsmodell. Optisch unauffälig, deckt sie auch die Leitungsführung in den Innenraum ab, sodass keine Kabel stören. Durch den größeren Blickwinkel schaut sie weiter über den Heckstoßfänger hinaus als herkömmliche Kameras; man sieht also mehr, was hinter dem Wohnmobil passiert. Die zugehörige DualView-Version ist die etwas größere CS150LA. Diese innovative Kamera zeigt den Bereich direkt hinter dem Fahrzeug und zusätzlich den Fernbereich auf demselben Bildschirm. Die beiden Bereiche sind durch eine weiße Linie getrennt, eine Umschaltung ist also nicht erforderlich. Aufgrund des großen Blickwinkels empfehlen wir die Verwendung dieser Kamera mit einem Monitor, auf dem sich Leitlinien einblenden lassen. Dies ist bei vielen Moniceivern und Navigationssystemen möglich. Eine ideale Lösung für viele Wohnmobile.

Wenn ab Werk eine Montagefläche für eine Snap-In-Kamera vorgesehen ist, empfiehlt es sich, die CS104ELA zu verwenden. Sie ist sehr kompakt, hat aber trotzdem eine hervorragende Bilddarstellung. Der vorhandene wasserdichte Anschluss (IP68) ist wie bei den meisten Caratec Kameras Standard. Hier ist dies aber besonders wichtig, da sie öfter auch in nicht vollständig abgedichtete Bereiche eingebaut wird.
Alles im Blick unterm Wohnmobil – mit der Caratec Safety CS105U Unterbodenkamera
Bei der Entsorgung kann es schon mal hektisch werden. Meist braucht man Hilfe von einer weiteren Person, um den Grauwasser-Ablauf direkt über die Entsorgungsstation zu dirigieren.
Einfacher geht das mit einer Unterbodenkamera.
Die CS105ULA wird unterhalb des Fahrzeugbodens montiert, um ganz einfach die richtige Position für die Entsorgung zu finden. Damit haben Sie die Abläufe im Blick und können Ihr Fahrzeug genau über einem Bodeneinlass positionieren.Das robuste Stahlgehäuse schützt die Kamera und die integrierte IR-Beleuchtung sorgt für gute Sicht auch bei Dunkelheit. Diese Kamera kann an einen A/V-Eingang eines Moniceivers, Navigationsgerätes oder des Spiegelmonitors CSM4300SD angeschlossen werden.
So sieht der Fahrer mehr – Rückfahrmonitore
Zu einer gut gewählten Kamera gehört immer auch ein entsprechender Monitor. Hier gibt es drei Möglichkeiten:

Verwendung eines Moniceivers oder Navigationssystems
Das Kamerabild wird automatisch beim Einlegen des Rückwärtsgangs dargestellt. Bei den meisten Geräten lässt sich die Kamera auch während der Fahrt einstellen. Einige Geräte haben sogar die Möglichkeit, zwei Kameras oder eine Twin-Kamera wie die CS100TLA direkt anzuschließen.
Vorteil: alles ins Armaturenbrett integriert, preiswerte Lösung, falls Moniceiver oder Navi bereits vorhanden
Nachteil: je nach Display schlechtere Ablesbarkeit bei Sonneneinstrahlung

Monitor auf dem Armaturenbrett
Die klassische Lösung ist der separate Monitor wie der Caratec CRV7005M zur Montage auf dem Armaturenbrett oder auf einem fahrzeugspezischen Halter (z. B. MC028818). Der Monitor schaltet sich automatisch mit dem Rückwärtsgang ein, kann aber auch manuell ein- oder umgeschaltet werden. Mit zwei Eingängen perfekt für eine Twin-Kamera geeignet.
Vorteil: individuelle Position und Ausrichtung, einfache Bedienung
Nachteil:wirkt eventuell wie ein Fremdkörper auf dem Armaturenbrett
Spiegelmonitor
Eine unauffällige, aber sehr interessante Alternative zu klassischen Lösungen ist der Spiegelmonitor. Er sieht fast aus wie ein normaler Rückspiegel, birgt aber einen Monitor hinter der Spiegelfläche. Der integrierte 10,9 cm (4,3“) Monitor verfügt über eine sehr hohe maximale Helligkeit, sodass er hervorragend ablesbar ist. Zudem sind unerwünschte Reflexionen, z. B. durch Sonneneinstrahlung, an der Position des Spiegels erheblich geringer als bei üblichen Monitoren. Der Monitor schaltet sich automatisch beim Einlegen des Rückwärtsgangs ein, während der Fahrt ist er bequem über den Schalter unterhalb der Spiegelfläche aktivierbar. Die Helligkeit regelt sich automatisch und ist zusätzlich einstellbar.

Der praktische Caratec Spiegelmonitor CSM4300SD ist für den Ducato, Jumper und Boxer ab Modelljahr 2014 mit Original-Frontscheibe geeignet.

Vorteil: einfache Montage, Kamerabild im intuitiven Blickfeld, keine Probleme durch Sonneneinstrahlung, unauffällige Optik
Nachteil: etwas kleinerer Bildschirm, nicht für integrierte Wohnmobile verwendbar



Ideal im Blickfeld: Beim Spiegelmonitor CSM4300SD ist der Blick zum Bild der Rückfahrkamera ganz intuitiv. Geschützt vor Sonnenreflexio- nen sitzt er an der Stelle des Rückspiegels.
Ein technisch wie preislich sehr attraktives Set ist das CSV7000T mit dem Monitor CRV7005M, der Twin-Kamera CS100T und der passenden Anschlussleitung. Dieses Set kommt ohne zusätzliches Steuergerät aus, die Bedienung erfolgt ganz einfach über die Tasten am Monitor. Beim Einlegen des Rückwärtsgangs wird natürlich das Bild der nach unten gerichteten Kamera automatisch angezeigt. Unser Klassiker ist das Set CRV7005 mit dem Monitor CRV7005M und der Kamera CS100 mit passender Anschlussleitung.
360° HD-Kamerasystem
Vier unauffällige, aber hoch auflösende Kameras sorgen für eine perfekte Sicht und leichtes Rangieren.
Das neue 360° HD-Kamerasystem - alles rundum im Blick
Das neue 360° HD-Kamerasystem von Caratec zeigt Ihnen aus der Vogelperspektive alles, was sich beim Rangieren rund um Ihr Wohnmobil befindet. Hierzu werden vier unauffällige Weitwinkel-Kameras mit verdeckter Befestigung und Leitungsführung an die Seiten des Wohnmobils montiert. Ein leistungsstarker Videoprozessor fügt diese Einzelbilder in Echtzeit zu einem Bild zusammen. So können Sie ohne Unterbrechungen oder Verzerrungen alles sehen, was Ihnen in die Quere kommen könnte. Das Caratec Set mit vier hochauflösenden 180°-Kameras mit AHD-Videostandard (720p) und vertikalem Monitor ermöglicht die optimale Draufsicht auf das Fahrzeug und seine Umgebung. Das System verfügt auch über eine Rückspiegelfunktion: So kann beim Fahren der folgende Verkehr beobachtet werden. Bei Aktivierung der Blinker wird dann der Bildausschnitt vergrößert, um Fahrzeuge im „toten Winkel“ erkennen zu können. Bei Aktivierung der Blinker wird dann der Bildausschnitt vergrößert, um Fahrzeuge im „toten Winkel“ erkennen zu können.

Clever integriert: Caratec Safety Kameras für Wohnmobile mit Hella- und AL-Bremsleuchten
Die neuen Kameras CS111BLA und CS112TBLA sind für Reisemobile vorgesehen, die ab Werk mit dritten Bremsleuchten von Hella und AL ausgestattet sind. Durch die besondere Konstruktion sind sie ganz unauffällig, aber effektiv. Die Twin-Kamera Version CS112BTLA ermöglicht die optimale Sicht des folgenden Verkehrs während der Fahrt sowie des Bereichs hinter dem Fahrzeug beim Rangieren. Sie ist besonders für Navis und Moniceiver mit mehreren Kameraeingängen geeignet.
Elegant integriert: die neuen Bremslicht-Kameras
von Caratec sind auch als Twin-Version lieferbar.