ORTUNG

Mobilfunk schützt
Fahrzeuge

Immer informiert bleiben und wissen wo sich Ihr Fahrzeug gerade befindet.

Ortungssysteme halten Sie immer informiert. Sie können den Standort Ihres Fahrzeugs ermitteln und so im Diebstahlfall zu einer schnellen Wiederbeschaffung beitragen. Viele Systeme informieren Sie bei Auslösung einer Alarmanlage und geben Ihnen Informationen zum Fahrzeug. Einige Systeme funktionieren auch mit Prepaid-Telefonkarten und so fast ohne laufende Kosten.

Ortungssysteme mit Alarmcenteranbindung gehen noch einen Schritt weiter. Durch immer erreichbare Alarmcenter, die permanent im Kontakt mit der Polizei stehen, gelingt die Wiederbeschaffung in der Regel schnell und zuverlässig.

Das Wohnmobil ist ein treuer Reisebegleiter, ein mobiles Zuhause, ein Ort voller persönlicher Schätze und wertvoller Erinnerungen. Ihr Oldtimer ist wertvoll. Nicht nur im materiellen Sinne, sondern auch ideell.
Attraktive Fahrzeuge, ganz gleich ob PKW, Oldtimer, Wohnmobil oder Handwerkerfahrzeug, sind leider auch für Diebe interessant. Um diese Werte zu schützen, gibt es von Caratec Lösungen, um die zuverlässige Ortung des Fahrzeugs ermöglichen und so Diebstahl verhindern und die schnelle Wiederbeschaffung ermöglichen.

Sicherheitssysteme vom europäischen Marktführer Vodafone Automotive
Alarmcenter in 44 Ländern
von Versicherern anerkannt
regelmäßiger Funktionscheck
unsichtbar verbaut
Web-Anwendung und Mobilfunk-App

Professioneller Fahrzeugschutz mit europaweitem Alarmcenternetzwerk.
Fahrzeugdiebstahl ist heutzutage nur selten eine Gelegenheitstat. In den meisten Fällen stehlen professionelle Diebesbanden auf Bestellung.

Die Automobilhersteller haben in den letzten Jahren viel für das Thema Diebstahlschutz getan und beispielsweise alle Fahrzeuge ab Werk mit elektronischen Wegfahr- sperren ausgestattet. Ein Abschreckungskriterium für professionelle Diebesbanden ist das aber nicht. Um die Diebstahlrate nachhaltig zu senken, ist der Einsatz von Telematiklösungen deshalb enorm wichtig.

Die Vodafone Lösungen basieren auf aktueller GPS/GPRS/GSM-Technologie und ermöglichen damit eine präzise Standortbestimmung.

Mit Alarmzentralen (SOCs) in 44 Ländern stellt Vodafone ein unvergleichliches Servicenetzwerk bereit und gewährleitstet damit eine effektive Wiederbeschaffung ge- stohlener Fahrzeuge. Dazu stehen die SOCs in engem Kontakt zu den nationalen Polizeibehörden. Die Alarmzentralen sind rund um die Uhr erreichbar und stehen den Betroffenen dann zur Seite, wenn sie die Unterstützung am meisten brauchen.

Die Kunden haben mit dem heimischen Alarmcenter einen festen Ansprechpartner, der sich für sie im Ernstfall um die Diebstahlverfolgung ihres Reisemobils küm- mert. In bestimmten Fällen werden auch die Alarmzentralen im Ausland in den Wiederbeschaffungsprozess einbezogen. Das kann notwendig sein, wenn sich das Fahr- zeug bei einem Diebstahl im Ausland befindet oder nach einem Diebstahl über die Landesgrenze gefahren wird. Um die Sicherstellung kümmert sich immer die lokale Polizeibehörde, mit denen die SOCs permanent im Austausch stehen.

660.000
Kunden schützen
ihr Fahrzeug mit
einem Vodafone
Ortungssystem
(Juni 2016)

2.000
ein- und
ausgehende
Telefongespräche
täglich (SOC in
Italien)


4.000
Alarme,
durchschnittlich an
einem Tag (SOC in
Italien)
Präzise Standortermittlung über GPS
Die Standortposition gestohlener Fahrzeuge wird über GPS festgestellt und über GSM an das Alarmcenter übermittelt. Die Kommunikation erfolgt ausschließlich über den eigenen Server.

Wenn kein GPS-Signal verfügbar ist, wird eine Backup-Ortung über das GSM-Netz durchgeführt.
Spezielle SIM-Karte
Für die optimale Zuverlässigkeit des Systems werden die Vodafone Ortungssysteme bereits mit einer speziellen GSM-SIM-Karte ausgeliefert. Diese stellt die internationale GSM- und GPRS-Abdeckung sicher. Die SIM-Karte befindet sich immer im Roaming und greift daher auf die meisten Netze zu, somit kann die beste Verbindung zum Fahrzeug sichergestellt werden.
In Deutschland beispielsweise funktionieren die Vodafone Diebstahlortungssysteme mit allen vier Netzbetreibern.
Die vom System gesendeten Meldungen haben zudem höchste Priorität. So werden auch alle zum Jahresende gesendeten Meldungen pünktlich und zuverlässig zugestellt.
Für die erfolgreiche Wiederbeschaffung eines gestohlenen Fahrzeuges ist die optimale Netzabdeckung genauso unerlässlich wie die zuverlässige Übermittlung der Nachrichten. Jede Kommunikation zwischen dem System und Alarmcenter bzw. Nutzer (wie zum Beispiel Diebstahlmeldungen, Ortungsdaten, Nutzerabfragen) erfolgt über eigene Server, die sich in einem geschützten Serverpark befinden.

Alarmcenter in 44 Ländern
Für eine Diebstahlverfolgung ist eine gut funktionierende Servicearchitektur unerlässlich. Unsere Kunden verlassen sich deshalb auf das europaweite Alarmcenternetzwerk.
Mit Alarmzentralen (SOCs) in 44 Ländern stellt Vodafone ein unvergleichliches Servicenetzwerk bereit und gewährleitstet damit eine effektive Wiederbeschaffung gestohlener Fahrzeuge. Dazu stehen die SOCs in engem Kontakt zu den nationalen Polizeibehörden. Zur Sicherstellung werden die Standort-Informationen an die lokale Polizeidienststelle übermittelt, bei Bedarf auch die komplette Historie.
Die Alarmzentralen sind rund um die Uhr erreichbar und stehen den Betroffenen dann zur Seite, wenn sie die Unterstützung am meisten brauchen.
Abdeckung: Albanien, Belgien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Dänemark, Deutschland (inkl. Liechtenstein), Estland, Finnland, Frankreich (inkl. Monaco), Grie- chenland, Großbritannien, Irland, Italien (inkl. Vatikanstadt, San Marino), Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Mazedonien, Montenegro, Niederlande, Norwe- gen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, Serbien, Slowakei, Slowenien, Spanien (inkl. Andorra, Gibraltar), Schweden, Schweiz, Tschechien, Türkei, Ukraine, Ungarn, Weißrussland, Zypern.

Eigener Server
Auch die zuverlässige Übermittlung der Nachrichten ist ein wichtiger Baustein für die erfolgreiche Diebstahlverfolgung.
Jede Kommunikation zwischen dem System und Alarmcenter bzw. Nutzer (bspw. Diebstahlmeldungen, Ortungsdaten) erfolgt verschlüsselt über den eigenen Server und wird protokolliert.
Der Server befindet sich in einem umfassend geschützten Serverpark in Mailand.

Bewährte Qualität

Sicherheit vom europäischen Marktführer
Vodafone Automotive ist europäischer Marktführer für Diebstahlortungssysteme.
Seit 2005 bieten auch Automobilhersteller eine Variante des Connex Ortungssystems an.
Connex wurde von den Automobilherstellern auf seine Funktionalität getestet und freigegeben. Die Porsche AG zum Beispiel hat das System einem Live-Test in allen Ländern mit Alarmcenter unterzogen.
Vodafone ist Hersteller der Ortungslösungen von: Aston Martin, Audi, Bentley, Ferrari, Infinity, Lamborghini, Maserati, Mercedes-Benz Trucks, Nissan, Porsche, Renault, Seat, Škoda, Tesla, Volkswagen PKW und Volkswagen Nutzfahrzeuge.

von Versicherern anerkannt
Vodafone Diebstahlortungssysteme erfüllen in allen Ländern in denen es Versicherungsvorschriften für Diebstahlortungssysteme gibt, die gestellten Anforderungen. Thatcham, eine Organisation der britischen KFZ-Versicherer, hat die Vodafone Automotive Diebstahlortung beispielsweise in die höchste Sicherheitskategorie für „Stolen Vehicle Recovery“ Systeme eingestuft.
In Deutschland gibt es aktuell keine Regularien.

Gesetzliche Anforderungen
Selbstverständlich erfüllen alle Vodafone Ortungssysteme die gesetzlichen Anforderungen wie z.B. die Direktive 2014/53/EU.

Bewährtes System
Weltweit sichern mehr als 660.000 Fahrzeugbesitzer ihr Fahrzeug einem Vodafone Diebstahlortungssystem.

Regelmäßiger Funktionscheck
Das Protect & Connect System wird nicht nur nach dem Einbau einem detaillierten Funktionscheck (GPS- und GSM-Empfang) unterzogen sondern prüft sich auch regelmäßig selbst.
Wenn ein Fehler festgestellt wird, erhält der HelpDesk eine Information und setzt sich mit dem Fahrzeugbesitzer in Verbindung.

Unsichtbar
Die Vodafone Diebstahlortung wird unsichtbar im Fahrzeug verbaut - ein Dieb kann diesen besonderen Fahrzeugschutz nicht erkennen.
Die Vodafone Diebstahlortungssysteme sind in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich. Alle Systeme sind mit dem europaweiten Alarmcenternetzwerk verbunden und können bei einem Fahrzeugwechsel in das neue mobile Zuhause übernommen werden.

Web-Anwendung und Mobilfunk-App
Nach Aktivierung des Connex Systems können Sie auf eine Web-Anwendung und Mobilfunk-App zugreifen. Beide Plattformen bieten beispielsweise die Möglichkeit das Fahrzeug zu verfolgen oder Verbotszonen einzurichten. Beim Verlassen oder Befahren der vorher definierten Zone erhalten Sie eine Nachricht über die Anwendung. Die ‘My Connected Car’ App gibt es für iOS und Android Geräte. Für einen Demozugang sprechen Sie uns bitte an.